Assetto Corsa Competizione für die PlayStation 4 / PS4

Assetto Corsa Competizione für die Playstation 4 (PS4) ist für den 23. Juni 2020 angekündigt. Der Umfang wird aller Voraussicht nach mit dem der PC-Version übereinstimmen, für eine Fülle an Strecken und GT3 Boliden ist somit schon zum Release gesorgt. Vorbestellen lässt sich die Simulation bei Amazon.de mit einer Vorbesteller-Preisgarantie.

Für Vorbesteller wird das Intercontinental GT-Pack DLC inklusive sein, welches Srecken wie Laguna Seca und Bathurst im Rahmen der IGTC Saison 2019 enthält.

Passendes Lenkrad für die PS4

Assetto Corsa Competizione kann mit den normalen PS4-Controllern gesteuert werden. Möchte man allerdings ein realistisches Fahrverhalten erreichen, benötigt man die passende Hardware in Form eines Lenkrades. Wie beim Vorgänger Assetto Corsa wird Kunos aller Voraussicht nach wieder eine breite Range an Lenkrädern unterstützten. Neben den Lenkrädern von Fanatec (Set-Preis ab 500€ bis 2000€) gibt es auch Budget-Lösungen von Thrustmaster und Logitech, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit voll kompatibel sind oder sein werden.

Logitech G29 

Mit unter 300€ etwas unterhalb von Fanatec angesiedelt bietet das G29 einen soliden Einstieg in die Simracing-Welt. Die Pedale sind im Gegensatz zum T80 deutlich standfester und auch die Anzahl der Funktionen ist höher.

Thrustmaster T80

Das Thrustmaster T80 ist ein solides Einsteiger-Lenkrad, welches in der Regel für unter 100€ zu haben ist. Man muss allerdings leichte Kompromisse bei den Pedalen eingehen, da diese nicht besonders standfest sind. Wahrscheinlich kompatibel.

Force Feedback – Grundeinstellungen

Empfohlene Grundeinstellungen findet ihr hier: https://ac-competizione.de/2020/06/23/force-feedback-ffb-einstellungen-fuer-die-konsole/

FAQ

Auf der offiziellen Seite von Kunos gibt es ein ausführlicheres FAQ in englisch zum Thema Konsolenversion von Assetto Corsa Competizione: https://acc.505games.com/console-community-faq-guide/

Wann ist das offizielle Datum des Konsolen-Launch?
Der Release ist am 23. Juni 2020

Warum sollte man ACC für die Konsole vorbestellen?
Vorbesteller erhalten das Intercontinental GT Pack DLC kostenlos. PS4-Nutzer bekommen bis zwei Wochen nach Release das DLC ebenfalls kostenlos, wenn sie die Version online erwerben.

Was enthält das Intercontinental GT Pack DLC?
Strecken: Kyalami Grand Prix Circuit, Suzuka Circuit, Weathertech®️ Raceway Laguna Seca, Mount Panorama Circuit
Content: 45 Skins, 30 Teams, 50 Fahrer

Gibt es VR-Support für die Konsole?
Nein.

Wo sind die Unterschiede zwischen der PS4 und der PS4 Pro?
Die PS4 Pro liefert in 1080p mehr Details (Draw distances, Anti-aliasing, Post process effects, Particle effects). Im 4K – Modus läuft die Simulation mit einer Auflösung von bis zu 3200 x 1800.

Mit welcher/n Auflösung / FPS läuft das Spiel auf der Konsole?
PS4: 1080p und 30 FPS / Xbox One: 900p und 30 FPS

Gibt es einen Karrieremodus?
Ja, Schwierigkeit und Fahrhilfen können dabei angepasst werden.

Wird lokaler Multiplayer unterstützt?
Nein.

Wie viele Spieler können online gegeneinander antreten?
Bis zu 20.

Gibt es private Lobbys in Assetto Corsa Competizione für die Konsole?
Ja, allerdings noch nicht zum Release.

Wie viel Speicherplatz wird auf der Konsole benötigt?
Ca. 10 GB.

Content von Assetto Corsa Competizione für die PS4

Hier noch eine detaillierte Übersicht über den zur Verfügung stehenden Inhalte: Es sind alle Strecken, Fahrzeuge inklusive Skins und Fahrer der Saison 2018 und 2019 spielbar.

Strecken

  • Circuit Paul Ricard
  • Zolder
  • Brands Hatch
  • Silverstone
  • Laguna Seca Raceway
  • Monza
  • Misano
  • Mount Panorama Circuit
  • Circuit Spa-Francorchamps
  • Hungaroring
  • Nürburgring
  • Circuit de Barcelona-Catalunya
  • Kyalami Grand Prix Circuit
  • Suzuka International Racing Course
  • Circuit Park Zandvoort

Autos

  • Aston Martin Vantage V12 GT3
  • Aston Martin AMR V8 Vantage GT3
  • Audi R8 LMS
  • Audi R8 LMS Evo
  • Bentley Continental GT3
  • Bentley Continental 2018 GT3
  • BMW M6 GT3
  • Emil Frey Jaguar G3
  • Ferrari 488 GT3
  • Honda NSX GT3
  • Honda NSX GT3 Evo
  • Lamborghini Huracan GT3
  • Lamborghini Huracán GT3 Evo
  • Lexus RC F GT3
  • McLaren 650S GT3
  • McLaren 720S GT3
  • Mercedes-AMG GT3
  • Nissan GT-R Nismo 2015 GT3
  • Nissan GT-R Nismo 2018 GT3
  • Porsche 911 GT3 R
  • Porsche 911 GT3 R (991.2).
  • Lamborghini Super Trofeo
  • Porsche GT3 Cup
  • Später zusätzlich Fahrzeuge der Klasse GT4